Saarländische Band Spang und Schreiber gibt Benefiz Konzert für die Rollstuhlschaukel

17.03.2019

Drei Stimmen, eine Gitarre, ein Kontrabass und mehr - einfach nur handgemachte professionelle Musik, so umschreibt die saarländische Band Spang & Schreiber Ihre Musik.

Bea Spang (Gesang, Klavier): hat nach einem klassischem Gesangsstudium und jahrelanger Tätigkeit als klassische Solistin und Ensemblesängerin (Kammerchor Saarbrücken, Ensemble VocArt, usw.) hat sie ihre Liebe zur Rock-und Popmusik entdeckt. Sie ist u.a. Mitglied des erfolgreichen Trios "amicelli". (www.amicelli.net)

Thomas Schreiber (Kontrabass,Gesang): ist Kontrabassist bei der Deutschen Radiophilharmonie
Saarbrücken/Kaiserslautern. Neben der klassischen Musik gilt seine große Leidenschaft der Rock- und Popmusik der 60er und 70 er. Diese lebt er u.a. in der Formation "The Rolling Sixties" aus

Peter Spang (Gitarre, Mandoline, Gesang): ist seit 1988 als professioneller Musiker europaweit unterwegs. Von der Rockband bis zum klassischen Vokalensemble hat er alles ausprobiert. Nach vielen Jahren in der Galaszene, wo er die Möglichkeit hatte, mit einer Vielzahl von bekannten Künstlern zu arbeiten, liegt sein musikalischer Schwerpunkt mittlerweile eher im konzertanten Bereich. Bekannt ist Peter u.a. als Mitglied von "Simply Unplugged". (www.simply-unplugged.de)

Gestern durften wir die Band im Passage Kino in Saarbrücken wieder einmal life erleben.

So berichtet Bea Spang, Musik ist viel mehr als nur ein schöner Zeitvertreib. Musik kann Balsam für die Seele sein, aber auch die geistige und soziale Entwicklung von Kindern fördern. Selbst Erwachsene können vom Musizieren profitieren - es mobilisiert das Gehirn und produziert Glückshormone. Kein Wunder, dass Musik heute von vielen Experten nicht nur als schönes Hobby angesehen, sondern in der Medizin auch als therapeutisches Hilfsmittel einsetzt wird.

Im Namen vom gesamten Team Rollstuhlschaukel möchten wir uns recht herzlich für Euer Engagement bedanken.

https://spangschreiber.de/Home

Video 1


Video 2


Video 3

Fotos: Martin Reinecke